Die Reformation geht weiter! Auch für den Glauben.

http://2.bp.blogspot.com/-6sOGRb0uA18/Tl6Fx0iE17I/AAAAAAAABDg/fnrlUoozPLw/s1600/ffj+image.png

Die Reformation geht weiter!

Das war bei der EKD-Synode 2012 zu hören, das sagt die Lutherbotschafterin Käßmann  und das haben sogar Foren und Gruppen in Facebook aufgenommen.
Reformationsgedenken darf nicht nur nach rückwärts gewandte Erinnerung sein, sondern sollte ihrem Sinn entsprechend weitergeführt werden.
Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland fordert:

Die Reformation geht weiter. Auch für den Glauben!

Zu „www.kernfragen-des-glaubens.de“ wurde im Internet eine Diskussionsplattform eingerichtet, auf der auch kirchenferne Menschen ihr Glaubensverständnis zum Ausdruck bringen können. Denn: Das Verständnis von Religion und Glauben hat sich geändert. Viele Menschen entwickeln eigenen Vorstellungen von Gott, Jesus, Kirche, Sünde und Vergebung. Weiterlesen

Reformation auch für den Glauben – wie ist das gemeint?

  • Der Titel“Reformation geht weiter“  wurde schon 2012 im Vorfeld der EKD-Synode und hauptsächlich für organisatorische Veränderungen in der Kirche gebraucht.• Danach wurde er von der
  • Evangelischen Akademikerschaft in Deutschland auch für das Projekt www.kernfragen-des-glaubens.de verwendet …
  • … und ergänzt (und eingeschränkt): ..auch für den Glauben.
  • Evangelikale Gruppen missionieren damit in Facebook mit der Erweiterung „..die Reformation muss weitergehen!“.
  • Recht haben sie. Aber nicht mit der Forderung, weiterzumachen wie bisher.
  • Das Wort „Reformation“ bedeutet für uns heute nicht nur (wie damals für Luther) Rückbesinnung auf den Ursprung des Glaubens an Gott und Jesus (in der Bibel) wegen schwerwiegender Fehlentwicklungen (Ablasshandel).
  • Uns geht es um die Weiterentwicklung des christlichen Glaubens, wie sie zunehmend von einzelnen Christen, Gruppen und Gemeinschaften als möglich und notwendig vertreten wird, (neuerdings auch von den Medien)
  •  …. als da sind: Entmythologisierung der Bibel, Naturwissenschaft und Gottesglaube, Menschenrechte, Weltethos.
  • Als kleine Gruppe erheben wir nicht den Anspruch, etwas für den Fortgang der Reformation tun zu können. Aber zu unserer eigenen Orientierung fragen wir, in welchem Zusammenhang Veränderungen beim Glauben an Gott, an Jesus, an die Bibel oder die Kirche stehen. Weiterlesen

Informationen & Termine, Berichte

Wandel und Reformation des Glaubens heute  

Der fällige Ruck in den Köpfen…

10 Jahre nach der Veröffentlichung seines Buches „Im religiösen Umbruch der Welt. Der fällige Ruck in den Köpfen der Kirche“ wurde der emeritierte Kirchhistoriker Prof. Matthias Kroeger mit Spannung in einer Vortragsveranstaltung der Evang. Akademikerschaft und der Evangelischen Akademie der Pfalz erwartet. Dies auch deshalb, weil der theol. Arbeitskreis „Gottesbild heute“ der EAiD zur Ergänzung der Diskussionsplattform www.kernfragen-des-glaubens.de eine blog-site www.reformation-geht-weiter.de entwickelt hat, auf der nicht nur nach neuem Glaubensverständnis gefragt wird, sondern auch danach, wie Reformation heute weitergehen kann bzw. wenigstens schon angefangen hat.   (Darauf ging Kroeger aber in seinem ausführlichen Vortrag nicht ein.) Weiterlesen