Die Reformation geht weiter! Auch für den Glauben.

http://2.bp.blogspot.com/-6sOGRb0uA18/Tl6Fx0iE17I/AAAAAAAABDg/fnrlUoozPLw/s1600/ffj+image.png

Die Reformation geht weiter!

Das war bei der EKD-Synode 2012 zu hören, das sagt die Lutherbotschafterin Käßmann  und das haben sogar Foren und Gruppen in Facebook aufgenommen.
Reformationsgedenken darf nicht nur nach rückwärts gewandte Erinnerung sein, sondern sollte ihrem Sinn entsprechend weitergeführt werden.
Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland fordert:

Die Reformation geht weiter. Auch für den Glauben!

Zu „www.kernfragen-des-glaubens.de“ wurde im Internet eine Diskussionsplattform eingerichtet, auf der auch kirchenferne Menschen ihr Glaubensverständnis zum Ausdruck bringen können. Denn: Das Verständnis von Religion und Glauben hat sich geändert. Viele Menschen entwickeln eigenen Vorstellungen von Gott, Jesus, Kirche, Sünde und Vergebung.

Lesen Sie mehr über Reformation heute als „Evolution des Glaubens“!

Wie gehen wir mit der Vielfalt neuer Glaubensformen um?

Die Reformation auch des Glaubens geht zwar von selbst weiter. Zunehmend mehr Einzelne und Gruppen setzen sich dafür aktiv ein (Theologie von unten).  Aber das sollte möglichst  ohne Streit und Herabsetzung Andersgläubiger geschehen. (Toleranz und Pluralismus auch in der Religion).

Ziele und Wege

Verständigung über Ziele und Wege ist nötig. Erfahrungsaustausch kann helfen, Probleme zu lösen und Vorurteile abzubauen. Voneinander und miteinander lernen hilft andere Auffassungen besser zu verstehen.

Wir wollen dazu beitragen

  • Durch Versuche mit neuen Formulierungen von Glaubensaussagen
  • Mit Informationen  und Berichten über eigene Versuche und Aktivitäten anderer
  • Diskussion über unterschiedliche Möglichkeiten  und Methoden der Glaubensreform
  • Erfahrungsaustausch zu Veranstaltungsformen, Gottesdienstgestaltung und Spiritualität

Beteiligen Sie sich, teilen Sie mit uns und anderen, was Sie glauben

  • Schicken Sie uns Ihre Fragen und Antworten
  • Probieren Sie etwas aus den hier gemachten Vorschlägen zur Reform des Glaubens
  • Laden Sie auch andere ein, das zu tun
  • Es werden auch englische Texte gerne angenommen

Wir sammeln alles und schenken es der Evangelischen Kirche in Deutschland  zum Reformationsjubiläum 2017 Damit die Reformation weiter geht!

Das Team „Kernfragen des Glaubens“ der Evangelischen Akademikerschaft in Deutschland

2 Gedanken zu “Die Reformation geht weiter! Auch für den Glauben.

  1. Christian Schmill

    Den Aufruf zur Reformation kann ich nur voll unterstreichen. Auch Pluralismus finde ich wichtig und notwendig. Meine Frage ist, wie weit Reformation inhaltlich gehen darf.

    Wenn ich heute in eine evangelische Kirche gehe, weiß ich nicht, was mich erwartet. Gibt es noch jemand, der das glaubt, was Martin Luther geglaubt hat? Wäre das überhaupt wünschenswert? Gibt es noch einen Konsens, so etwas wie einen kleinen gemeinsamen Nenner, was alle evangelischen Christen glauben?

  2. Hartmut Neumann

    Hartmut Neumann hat eigene mystische Erfahrungen machen dürfen, darüber berichtet er auf seine Web-Seite
    http://www.gottesundmenschenbild.de, dort unter : Bericht über eine Christuserfahrung (Gotteserfahrung),jetzt hat er
    sich bei luther2017.de zur Verfügung gestellt. Er möchte Theologen, die nicht mehr an die Existenz einer
    Gottesmacht glauben oder jene, die sich unter dem Göttlichen Wirken auf Erden nichts Rechtes vorstellen können,
    seine Gotteserfahrungen und seine praktische Gottessicht erklären.

Kommentare sind geschlossen.