2 Gedanken zu “Gottes Geist – „heilig“?

  1. Hartmut Neumann

    Laßt ihr mich einen Versuch machen, den Gott. so wie ich „Ihn“ empfinde, zu beschreiben:

    ausgehend von dem, was in uns ist, uns leitet, und antreibt, kurz und gut: die Summe aller geistigen Kräfte könnte man mit Fug und Recht in der Computersprache auch als unsere innere geistige
    „Software“ bezeichnen.
    Dann wäre die jedem Menschen individuell eigene „Software“ auch seine/ihre individuelle Gotteskraft. (denn ich gehe davon aus, daß auch die Willenskraft, ebenso wie die Bewußtseinkraft
    oder die Gewissenskraft alles geistige Kräfte sind. Dazu gehört auch unser Glauben von dem, was
    was wir vom Göttlichen wissen oder glauben. Dann hätte jeder Mensch neben dem „vererbten“
    auch einen ganz individuellen Gottesglauben. Hartmut Neumann

  2. Hartmut Neumann

    Aber eins dürfte uns klargeworden sein: Das Göttliche ist zwar nicht (im absoluten Sinne) allmächtig,
    das Göttlich ist aber mit Sicherheit allgegenärtig, ob wir es merken oder nicht, ob wir es wissen, oder nicht. Hartmut Neumann (www.gottesundmenschenbild.de)

Kommentare sind geschlossen.